Die Udo Gerhardt Schmetterlingsstiftung

ist eine rechtsfähige und gemeinnützige Stiftung. Sie wird von der saarländischen Stiftungsbehörde und dem Finanzamt Homburg in regelmäßigen Abständen auf die satzungsgemäße Erfüllung ihrer Aufgaben und die Verwendung von Spenden geprüft. Sie wurde 2007 von Udo Gerhardt mit dem Ziel gegründet, die Lebensräume für Schmetterlinge in der Biosphärenregion Bliesgau zu erhalten und das Wissen über deren Lebensbedingungen, Bedrohung und mögliche Schutzmaßnahmen zu fördern.

Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr 


Wenn Sie uns unterstützen wollen:
Spendenkonto: 
IBAN: DE43 5919 0000 1301 5800 09
BIC: SABADE5S

Der Vorstand der Udo Gerhardt Schmetterlingsstiftung 

setzt sich derzeit wie folgt zusammen:
- Astrid Weyerich-Gerhardt (Vorsitzende)
- Anita Naumann (stellvertretende Vorsitzende)
- Dirk Gerber
- Steffen Potel
 

Satzung der Udo Gerhardt Schmetterlingsstiftung 

Stiftung zur Förderung der Schmetterlinge im Biosphärenreservat Bliesgau


Präambel
Die Schmetterlinge, insbesondere die Tagfalter, erfreuen seit jeher Herz und Seele der Menschen. Ihre Farbenpracht und die Leichtigkeit ihres Fluges sind einzigartig in der Tierwelt und faszinieren den naturverbundenen Beobachter. Ihre Entwicklung und Verwandlungsfähigkeit gehören zu den großen Wundern der Natur.
Das Biosphärenreservat Bliesgau bietet für die Schmetterlinge eine Vielzahl von hochwertigen Lebensräumen. Die Trockenrasen, Auen, Täler und Wälder der Bliesgauregion zählen zu den populationsstärksten und artenreichsten Tagfaltergebieten Deutschlands und weit darüber hinaus. Seltene Arten, wie bspw. der Goldene Scheckenfalter, der Große Feuerfalter, der Große Ameisenbläuling, der Brombeerperlmutfalter und viele andere Arten der Roten Liste können hier noch in gößeren Individuenzahlen angetroffen werden.
Dennoch: Auch im Bioshärenreservat Bliesgau sind die Lebensräume der Schmetterlinge gefährdet. Bedroht werden sie durch den Rückgang der Nutzung der vormals extensiv bewirtschafteten Trockenrasen, die Verbuschung offener Landschaft, die Intensivierung der Land- und Forstwirtschaft sowie die Verbauung und Zerschneidung der Landschaft. Die Udo Gerhardt Schmetterlingsstiftung soll dieser Entwicklung entgegenwirken. Sie möchte auf den hohen nationalen und internationalen Stellenwert der Falterlebensräume im Biosphärenreservat Bliesgau hinweisen und einen Beitrag zu deren dauerhaften Sicherung leisten.
Der Wirkungsbereich der Stiftung ist auf die Fläche des geplanten Biosphärenreservates Bliesgau begrenzt. Dies zum einen deshalb, weil in diesem Gebiet ein Großteil der schutzwürdigen Falterbiotope enthalten ist. Zum anderen soll dadurch die Idee unterstützt werden, die hinter dem UNESCO-Biosphärenreservat steht: die Organisation eines nachhaltig wirkenden Zusammenlebens von Mensch und Natur, in dem der Mensch der Natur Raum zur Entwicklung schafft. Die Stiftung strebt dabei eine enge Zusammenarbeit mit allen Mitwirkenden des Biosphärenreservates an, die sich für den Schmetterlingsschutz engagieren. Dies gilt insbesondere auch für das ehrenamtliche Engagement im Tagfalterschutz. Bestehende Fördermaßnahmen sollen ergänzt und Möglichkeiten für neue Aktivitäten im Falterschutz entwickelt werden.
Die Vision des Stifters ist es, dass die Schmetterlinge in der Wahrnehmung der Bevölkerung und der Besucher des Biosphärenreservates ihren festen Platz haben und wir, die Menschen, jene Verantwortung übernehmen, die es auch den zukünftigen Generationen ermöglichst, sich an der Vielfalt  und Schönheit der Schmetterlinge in der Bliesgauregion zu begeistern.
Die Stiftung ist auf die ideelle, ehrenamtliche und materielle Unterstützung vieler Natur- und Schmetterlingsfreunde angewiesen. Es wäre schön, wenn die Stiftung einen Knotenpunkt für dieses Engagement schaffen könnte. 

Wenn Sie mehr zu den Regelungen der Geschäftsordnung wissen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt auf.


Buch: Gross werden ist sooo schwer

Dieses schön von Katrin Raber illustrierte Kinderbuch von Udo Gerhardt und Rainer Ulrich erzählt Schmetterlingsgeschichten und zeigt, wie schwer es ist, ein Schmetterling zu werden. Es wirbt bei Kindern für die Unterstützung bei der Verbesserung der Lebensräume von Schmetterlingen. Es ist besonders für Kindergarten- und Grundschulkinder geeignet.
Das Buch kosten 5,50 € (inklusive Porto), bei größeren Mengen ist ein Rabatt möglich. Kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Kooperationsprojekt Aurinia-Tor Blieskastel

Blieskastel ist das Tor zur Biosphäre Bliesgau. Der Goldene Scheckenfalter (Euphydryas aurinia), der in vielen Regionen Deutschands bereits ausgestorben ist, findet sich hier noch teilweise in großer Zahl. Deshalb haben wir für diesen Falter eine besondere Verantwortung. Mit unseren Kooperationspartnern weisen wir auf die Bedeutung des Aurinia und die Notwendigkeit seines Schutzes hin. Wenn Sie ein regionales Produkt vertreiben oder uns anderweitig als Kooperationspartner unterstützen wollen, kontaktieren Sie uns.

Anlage von Schmetterlingsbiotopen

Die Schmetterlingsstiftung unterstützt die Anlage von Schmetterlingsbiotopen mit Rat und Tat und ggf. auch finanziell. Ein gutes Beispiel sind "Schmetterlingsspiralen". Diese sind wie eine Kräuterspirale angelegt und mit Pflanzen bestückt, die das ganze Jahr über für Raupen und/oder auch Falter etwas zu bieten haben. Sie sind ein toller Lebensraum für Schmetterlinge, der nur wenig Platz braucht. Wenn Sie ein Schmetterlingsbiotop anlegen wollen und Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie uns gerne.